Der Eggeweg X1
- Teilstück des Europäischen Fernwanderweges E1 -
an dieser Stelle wird der Übersichtsplan dargestellt
Kurzbeschreibung:

Man erwandert den Eggeweg in drei Teilstrecken:

I. Teilstrecke: Externsteine - Schöne Aussicht (23 km)
II. Teilstrecke: Schöne Aussicht - Grunewald (22 km)
III. Teilstrecke: Grunewald - Altstadt Blankenrode - Marsberg im Diemeltal (26 km)


Für Wanderer, die sich mehr Zeit lassen wollen, sind vier Teilstrecken zu empfehlen, und zwar:

I. Teilstrecke Externsteine - Eggekrug (Bad Driburg),
II. Teilstrecke Eggekrug - Fernsehturm (Willebadessen),
III. Teilstrecke Willebadessen-Roters Eiche
IV. Teilstrecke Roters Eiche - Marsberg.

an dieser Stelle wird der Übersichtsplan dargestellt

Der Eggeweg, Kammweg des Eggegebirges, Teilstrecke des europäischen Fernwanderwegs Nr. 1 Nordsee Bodensee - St. Gotthard - Mittelmeer ist ca. 70 km lang und verbindet den Teutoburger Wald im Norden mit dem Sauerland im Süden. Der Eggeweg ist mit einem weißen liegenden Kreuz (Andreas kreuz) gekennzeichnet.

Dieser Höhenweg ist älter als seine Schwesterstraßen, die Bremer Straße (Weserstraße) und der Königsweg (via regia), auch Frankfurter Weg genannt. Er beginnt im Norden an den Externsteinen und endet im Süden im Tal der Diemel bei der alten sächsischen Eresburg, dem heutigen Obermarsberg.

Von den 64 gezeichneten Wanderwegen des Eggeraumes ist er ohne Zweifel der schönste. Von den ca. 70 km sind fast 30 km als Fußpfade neben dem befestigten Weg hergeführt. 23 Schutzhütten gewähren dem Wanderer bei Regen Zuflucht.



zur Hauptseite zum Seitenanfang       eMail